Conterganhersteller Grünenthal entschuldigt sich erstmals

Stolberg (dpa/lnw) - Der frühere Conterganhersteller Grünenthal hat sich erstmals bei den Opfern des Arzneimittelskandals entschuldigt. Bei der Einweihungsfeier für ein Denkmal sagte der Grünenthal-Geschäftsführer Harald Stock am Freitag in Stolberg bei Aachen, es sei bedauerlich, dass Grünenthal nicht früher auf die Opfer zugegangen sei. «Darüber hinaus bitten wir um Entschuldigung, dass wir 50 Jahre lang nicht den Weg zu Ihnen, von Mensch zu Mensch, gefunden haben. Stattdessen haben wir geschwiegen.»

Bundesverband Contergangeschädigter

Grünenthal-Informationen zu Contergan

SOCIAL BOOKMARKS