Corona-Infizierte bei Tönnies: Weitere Anzeigen eingegangen
DPA
Britta Haßelmann (Bündnis 90/Die Grünen) spricht. Foto: Sonja Wurtscheid/dpa/Archivbild
DPA

Rheda-Wiedenbrück (dpa/lnw) - Nach dem Corona-Ausbruch in Deutschlands größtem Schlachtbetrieb Tönnies in Rheda-Wiedenbrück sind bei der Staatsanwaltschaft Bielefeld weitere Strafanzeigen eingegangen. «Wir liegen jetzt im zweistelligen Bereich», sagte Oberstaatsanwalt Martin Temmen am Mittwoch. «Tendenz steigend.» Bereits Mitte Juni direkt nach dem Ausbruch lagen fünf Anzeigen vor. Darunter war auch eine der Bielefelder Bundestagsabgeordneten Britta Haßelmann (Grüne). Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Unbekannt wegen des Anfangsverdachts auf fahrlässige Körperverletzung und Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz.

SOCIAL BOOKMARKS