Couragierten Helfer umgebracht - Mann vor Gericht

Münster (dpa/lnw) - Der tragische Tod eines Kneipengastes im westfälischen Bocholt kommt am Dienstag vor Gericht. Dann muss sich ein 35-jähriger Mann bei einem Prozess in Münster wegen Totschlags verantworten. Der Angeklagte war im vergangenen November an einem Samstagabend aus einer Billardkneipe geworfen worden. Der Wirt hatte ihm Hausverbot erteilt. Am Tag darauf war der 35-Jährige dann mit Freunden zurückgekehrt, um erneut Streit zu suchen. Zeugen zufolge wurden der Kneipenbesitzer und seine Kellner von einem halben Dutzend Männer sofort mit Messern und Barhockern angegriffen. Ein Gast (26) wollte dem Wirt zu Hilfe kommen und bezahlte mit dem Leben. Laut Anklage brachte der 35-Jährige ihn mit mehreren Messerstichen um.

Pressemitteilung der Polizei nach der Tat

SOCIAL BOOKMARKS