DFB-Kontrollausschuss ermittelt nach Rassismus-Vorfall
DPA
Die Eckfahne mit dem Preußen-Adler weht auf dem Spielfeld. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild
DPA

Frankfurt/Main (dpa) - Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) leitet nach dem Rassismusvorfall gegen Leroy Kwadwo beim Drittliga-Spiel zwischen Preußen Münster und den  Würzburger Kickers Ermittlungen ein. Dies teilte ein Sprecher des DFB am Montag auf Anfrage mit. Gäste-Profi Kwadwo war bei der Begegnung am Freitagabend von einem Mann rassistisch beleidigt worden, dieser hatte zudem Affenlaute in Richtung des 23 Jahre alten Fußballprofis gemacht. Zunächst wird vom DFB-Kontrollausschuss der Heimverein Preußen Münster um eine Stellungnahme gebeten. Dieser verhängte ein Stadionverbot von drei Jahren gegen den 29 Jahre alten Mann.

SOCIAL BOOKMARKS