DGB NRW fordert Sofortprogramm für feste Jobs und Krippen
DPA
Kindertagesstätte in NRW. Foto: Monika Skolimowska/Archiv
DPA

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Deutsche Gewerkschaftsbund fordert von der nächsten nordrhein-westfälischen Regierung noch in diesem Jahr Lösungen für Probleme auf dem Arbeitsmarkt und im Kitabereich. Das Land müsse bei der Finanzierung von Krippenplätzen nachlegen, sagte DGB-Landeschef Andreas Meyer-Lauber am Mittwoch in Düsseldorf. Die Kita-Träger in den Kommunen könnten den Bedarf ansonsten nicht decken. Ebenso zügig müsse die kommende Landesregierung ein Konzept gegen mangelnde Ausbildungsplätze in NRW vorlegen.

Solidarität ist das Leitthema des DGB zu den Mai-Kundgebungen. In NRW plant der DGB landesweit 71 Veranstaltungen. Beim Innenministerium sei um Polizeischutz gegen Störer vom rechten Rand gebeten worden, sagte Meyer-Lauber. Der NRW-Landtag wird am 14. Mai gewählt.

SOCIAL BOOKMARKS