Dachstuhl von Wohnhaus fängt Feuer: Sechsstelliger Schaden
DPA
Die Feuerwehr löscht einen Brand in einem Wohnhaus in Hagen-Hohenlimburg. Foto: Alex Talash
DPA

Hagen (dpa/lnw) - Bei einem Dachstuhlbrand in einem Wohnhaus in Hagen-Hohenlimburg ist ein Schaden von mindestens 100 000 Euro entstanden. Das Haus steht derzeit leer, verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Elf Bewohner des Nachbarhauses mussten ihre Wohnungen jedoch am Donnerstagabend verlassen und auf einer Polizeistation warten. Um Mitternacht konnten sie in ihre Wohnungen zurück. Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden. Nach Angaben der Feuerwehr waren mehr als 80 Rettungskräfte im Einsatz. Das Gebäude gilt derzeit als einsturzgefährdet. Die Brandursache ist nach ersten Angaben noch völlig unklar. Zuvor hatte die «Westfalenpost» online berichtet.

SOCIAL BOOKMARKS