Dauermahnwache der Aleviten gegen die Gewalt in der Türkei

Köln (dpa/lnw) - Mit einer Dauermahnwache bekundet die alevitische Gemeinde Deutschland seit diesem Mittwoch in Köln ihre Solidarität mit den Demonstranten in der Türkei. Die Mahnwache am Kölner Heumarkt soll nach Angaben des Generalsekretärs der alevitischen Gemeinde Deutschland (AABF), Ali Dogan, Tag und Nacht andauern und erst eingestellt werden, wenn die Proteste in der Türkei enden. «Wir dürfen jetzt nicht aufhören, die Menschen in der Türkei zu unterstützen. Jetzt benötigen sie erst recht unsere Solidarität», hieß es in einer Erklärung Dogans.

Bereits am Samstagabend waren mehrere hundert Menschen einem AABF-Aufruf gefolgt und vor dem Kölner Dom zusammengekommen. Am Samstag soll es eine Großdemonstration in Oberhausen geben. In Deutschland leben rund 750 000 Aleviten.

SOCIAL BOOKMARKS