Demonstrierende Kurden besetzen Gleise am Dortmunder Hauptbahnhof

Dortmund (dpa/lnw) - Demonstrierende Kurden haben am Dortmunder Hauptbahnhof Gleise besetzt und für Beeinträchtigungen im Bahnverkehr gesorgt. Die Züge hätten am Mittwochabend vorübergehend ganz gestoppt werden müssen, sagte eine Bahn-Sprecherin. Nach einigen Minuten hätten sich die Demonstranten aber darauf beschränkt, zwei Gleise besetzt zu halten. Weil wegen eines Notarzteinsatzes gleichzeitig die Strecke zwischen Duisburg und Essen gesperrt wurde, kam es im Ruhrgebiet zu massiven Verspätungen. In ganz Deutschland fordern Kurden im Moment mit Kundgebungen mehr Unterstützung bei der Verteidigung der umkämpften syrisch-kurdischen Stadt Kobane im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS).

SOCIAL BOOKMARKS