Der Hellweg wird blutrot - Sechstes Krimifestival startet im Herbst

Unna (dpa/lnw) - Beim 6. Krimifestival «Mord am Hellweg» dürfen Krimiautoren wieder nach Herzenslust morden - rein literarisch. Vom 15. September an werden 120 Autoren in der Region im östlichen Ruhrgebiet erwartet, teilte am Mittwoch die Festivalleitung in Unna mit. Zum dritten Mal wird dabei der Europäische Preis für Kriminalliteratur zum Ende des Festivals am 10. November vergeben. Nominiert sind für den mit 11 111 Euro dotierten Preis Petros Markaris aus Griechenland, der Franzose Fred Vargas und Veit Heinichen aus Deutschland. Bisherige Preisträger waren die schwedische Autoren Henning Mankell und Håkan Nesser.

Das Festival

SOCIAL BOOKMARKS