Desinfektionsmittel im Rheinland knapp: Jahresmenge verkauft

Düsseldorf (dpa/lnw) - Wegen des neuartigen Coronavirus sind Desinfektionsmittel im Rheinland knapp. «Desinfektionsmittel sind derzeit knapp, in vielen Apotheken und beim Großhändler sind sie vergriffen. Die Apotheken in Nordrhein haben in der vergangenen Woche so viel Desinfektionsmittel verkauft wie sonst in zwei Jahren», sagte der Chef des Apothekerverbands Nordrhein, Thomas Preis, der «Rheinischen Post» (Montag). Der Verband vertritt mehr als 2100 Apotheken in den Regierungsbezirken Köln und Düsseldorf. Preis betonte in dem Interview aber, dass die Lieferung rasch hochgefahren werden könne. Desinfektionsmittel würden - anders als Mundschutz - vor allem in Deutschland und Europa hergestellt.

SOCIAL BOOKMARKS