Deutsche sollen Terrorgruppe aus Ruanda angehören: Prozessbeginn

Düsseldorf (dpa/lnw) - Drei Deutsche stehen seit Freitag in Düsseldorf als mutmaßliche Aktivisten der ruandischen Terrorgruppe FDLR vor Gericht. Die Bundesanwaltschaft wirft ihnen vor, eine deutsche Zelle der FDLR gegründet zu haben. Vor dem Oberlandesgericht begann der Prozess gegen die aus Ruanda stammenden Männer im Alter von 44, 50 und 67 Jahren mit Befangenheitsanträgen. Die FDLR hat nach Ansicht der Bundesanwaltschaft in Ruanda Hunderte Zivilisten ermordet. Die Organisation sei für Massenvergewaltigungen, Plünderungen und die Rekrutierung von Kindersoldaten verantwortlich.

Pressemitteilung Bundesanwaltschaft

Pressemitteilung OLG

SOCIAL BOOKMARKS