Deutscher Hengst wird im Millionen-Dollar-Rennen Zweiter

Doha/Katar (dpa) - Der fünf Jahre alte deutsche Galopper Noor Al Hawa hat erneut den zweiten Platz in einem Millionenrennen in Katar belegt. In der mit einer Million US-Dollar (rund 812 000 Euro) dotierten «HH The Emir's Trophy» mussten sich der Hengst und sein Jockey Eduardo Pedroza nach 2400 Metern nur knapp The Blue Eye mit Harry Bentley geschlagen geben. Mit Jockey-Star Frankie Dettori im Sattel wurde der Amerikaner Money Multiplier Dritter.

Mit Rang zwei, wie im Vorjahr, verdiente der von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh trainierte Noor Al Hawa rund 180 000 Euro und hat seine Karriere-Gewinnsumme auf rund 830 000 Euro gesteigert. «Die Leistung heute war noch besser als im letzten Jahr. Diesmal war das Rennen stärker besetzt. Wir sind sehr zufrieden», sagte Coach Wöhler.

SOCIAL BOOKMARKS