Dortmund dreht Pokalspiel: 3:2 nach Verlängerung gegen Hoffenheim

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund hat dank Routinier Sebastian Kehl das Halbfinale im DFB-Pokal erreicht. Der 35-Jährige erzielte am Dienstag in einem packenden Viertelfinale gegen 1899 Hoffenheim mit einem spektakulären Dropkick in der 107. Minute den Siegtreffer zum 3:2 (2:2, 1:2) nach Verlängerung. Damit verhinderte die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp eine weitere Enttäuschung. Zuvor hatten vor 80 667 Zuschauern im ausverkauften Dortmunder Stadion Pierre-Emerick Aubameyang (57.) und Neven Subotic (19.) für den BVB getroffen. Hoffenheim hingegen verpasste trotz der Tore von Kevin Volland (21.) und Roberto Firmino (28.) das erste Pokal-Halbfinale seiner Vereinsgeschichte.

Spielplan Borussia Dortmund

Spielplan 1899 Hoffenheim

SOCIAL BOOKMARKS