Dortmund enthüllt Gedenkstein für Opfer der Neonazi-Mordserie

Dortmund (dpa/lnw) - Nach der Neonazi-Mordserie will die Stadt Dortmund mit einem Gedenkstein an den am 4. April 2006 erschossenen Kioskbesitzer Mehmet Kubasik erinnern. Die feierliche Enthüllung in der Dortmunder Nordstadt sei am 24. September geplant, teilte die Stadt am Montag mit. In einer gemeinsamen Erklärung hatten die Städte Dortmund, Kassel, Nürnberg, Hamburg, München, Rostock und Heilbronn im Frühjahr angekündigt, Gedenkorte für die Opfer des rechten Terrors einrichten zu wollen. Die rechtsextreme Terrorzelle NSU soll zwischen 2000 und 2007 neun Kleinunternehmer türkischer und griechischer Herkunft sowie eine deutsche Polizistin ermordet haben.

SOCIAL BOOKMARKS