Dortmund und Wolfsburg kämpfen um DFB-Pokal

Berlin/Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund und der VfL Wolfsburg bestreiten heute (20.00 Uhr) im Berliner Olympiastadion das 72. Endspiel um den DFB-Pokal. Die Partie des Bundesliga-Siebten gegen den deutschen Fußball-Vizemeister ist mit 75 814 Zuschauern ausverkauft. Der BVB konnte die Trophäe bereits dreimal gewinnen, Wolfsburg noch nie. Jürgen Klopp wird in Berlin nach sieben BVB-Jahren letztmals auf der Dortmunder Trainerbank sitzen.

Bei einem Pokalsieg wollen sich Klopp und seine Mannschaft am Sonntag (Beginn: 14.09 Uhr) bei einem Autokorso um den Borsigplatz und in der Innenstadt von den BVB-Fans feiern lassen.

Bei Public Viewings am Samstagabend in Dortmund erwarten die Veranstalter tausende von Borussia-Anhänger. In den Westfalen Hallen ist das Public Viewing mit 7000 Besuchern ausverkauft. Auf den Friedensplatz ist bei der Live-Übertragung des Pokal-Endspiels aus Berlin Platz für rund 10 000 Menschen.

SOCIAL BOOKMARKS