Drei Polizisten mit Knalltrauma nachdem Schüler Böller warfen

Köln (dpa/lnw) - Abiturienten außer Kontrolle: Bei Auseinandersetzungen zwischen Schülern sind am Donnerstag in Köln drei Polizisten leicht verletzt worden. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Zudem gingen bis Freitag 17 Anzeigen wegen Sachbeschädigung an Schulen ein. Am späten Donnerstagabend hatten sich laut Polizei zwei Gruppen von mehreren hundert Schülern mit Wasser- und Mehlbomben beschmissen. Auf dem Weg zu einer Kölner Schule wurden Bengalos gezündet, Böller flogen. Vor der Schule dann warfen Schüler nach Polizeiangaben Feuerwerkskörper «gezielt» auf Menschen, drei Polizisten erlitten ein Knalltrauma. Nach einer Prügelei kam ein Schüler in Gewahrsam.

SOCIAL BOOKMARKS