Drei Schlepperladungen Schotter für Erdloch in Hagen

Hagen (dpa/lnw) - Ein plötzlich aufgebrochenes, acht Meter tiefes Erdloch in Hagen soll rasch wieder aufgefüllt werden. Ein 20-jähriger Mann war am Donnerstagabend an einer Hauptverkehrsstraße in das sich auftuende Loch gesackt, hatte aber gerade noch herausrobben können. Drei Sattelschlepperladungen Schotter sollen den Hohlraum schließen, sagte Veit Lenke, der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Hagen, am Samstag. Der junge Mann hatte Glück, denn er geriet zwar mit einem Bein in das Loch, konnte sich aber festhalten und in Sicherheit bringen. Er bleib unverletzt. Nur durch sein besonnenes Verhalten sei ihm nichts passiert, meinte die Feuerwehr. Ursache war ein defektes Regenabflussrohr, das den Bereich unterspült hatte. Die Auffüllarbeiten begannen am Samstag.

SOCIAL BOOKMARKS