Drei Verletzte bei Brand in Halle/Westfalen

Halle/Westfalen (dpa/lnw) - Bei einem Schwelbrand in einem Mehrfamilienhaus im westfälischen Halle (Kreis Gütersloh) sind drei Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Wie die Polizei mitteilte, brach der Brand in der Nacht zum Freitag vermutlich wegen einer brennenden Zigarette im Obergeschoss des Hauses aus. Polizisten brachen die Tür zur oberen Wohnung auf und holten einen 46 Jahre alten Mann aus den stark verrauchten Räumen. Er kam mit einer schweren Rauchgasvergiftung auf die Intensivstation. Zwei Polizeibeamte wurden bei der Rettungsaktion durch das Einatmen von Rauch leicht verletzt und kamen ebenfalls in ein Krankenhaus.

SOCIAL BOOKMARKS