Drogenlager mit Aufputschmitteln in Düsseldorf entdeckt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Düsseldorfer Polizeibeamten ist ein überraschend großer Drogenfund gelungen: In einem Lagerraum in der Elisabethstraße stießen sie auf 25 Kilogramm Amphetamin, 500 Kilogramm Koffein als Streckmittel sowie 5000 Ectasy-Tabletten.

«Es ist der größte Drogenfund im Düsseldorfer Stadtgebiet der letzten Jahre» erklärte Polizeisprecher Marcel Fiebig bei einer Pressekonferenz am Dienstag. Die Polizeibeamten hatten am 30. Juni einen Hinweis aus der Bevölkerung auf das Lager erhalten. Innerhalb von 24 Stunden wurden die Rauschmittel entdeckt, ein Durchsuchungsbeschluss erlassen und der Tatverdächtige verhaftet.

Ebenfalls sichergestellte leere Kartons weisen darauf hin, dass seit Mietbeginn im April 2012 etwa 300 Kilogramm Amphetamin verkauft wurde. Die gefundenen Stoffe hatten einen Gesamtwert von 750 000 Euro. Mit Koffein gestrecktes Amphetamin (Speed) gilt als billiger Ersatz für Kokain und ist in der Partyszene ebenso verbreitet wie Ectasy.

Digitale Pressemappe

SOCIAL BOOKMARKS