Düsseldorf geht in Schwenningen unter

Berlin (dpa) - Die Schwenninger Wild Wings und die Düsseldorfer EG haben sich in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) eins der torreichsten Saisonspiele geliefert. Schwenningen besiegte Schlusslicht Düsseldorf am Dienstag mit 8:4. Die Grizzly Adams Wolfsburg beendeten beim 3:1-Sieg die Siegesserie des EHC München und schoben sich auf Rang zwei vor. Spitzenreiter Hamburg Freezers verlor unterdessen bei den Augsburger Panthern mit 3:4. Die Kölner Haie sorgten mit einem 6:2 im rheinischen Derby gegen die Krefeld Pinguine für klare Verhältnisse.

Die Keller-Kinder aus Schwenningen und Düsseldorf sorgten schon im ersten Drittel für eine Torflut: 5:3 hieß es für die Gastgeber aus dem Schwarzwald. Im zweiten Abschnitt fielen nur zwei Treffer. Mit 6:4 für Schwenningen ging es ins Schlussdrittel. Dort schraubten die Wild Wings das Ergebnis auf 8:4. Das Match mit den meisten Treffern gab es bislang beim 11:2-Sieg des ERC Ingolstadt gegen Schwenningen.

Die Haie legten in Köln schon im ersten Drittel mächtig los. Christopher Minard, Daniel Tjernqvist und Alexander Weiß schossen im rheinischen Derby gegen Krefeld eine 3:0-Führung heraus. Nach einem torlosen zweiten Drittel hieß es nach 60 Minuten 6:2 für Köln.

Die Wolfsburger nutzten gegen die Münchner jeweils Überzahlsituationen für die Tore von Jeffrey Likens und Robert Bina in den ersten beiden Dritteln. Gerrit Fauser machte mit dem 3:0 alles klar. Darren Haydar verkürzte Sekunden vor Schluss auf 1:3. Damit stand die erste Niederlage der Bayern nach zuvor fünf Siegen fest.

SOCIAL BOOKMARKS