Düsseldorf ist mit Abstand teuerstes Pflaster

Münster (dpa/lnw) - Düsseldorf ist in Nordrhein-Westfalen mit Abstand das teuerste Pflaster für Häuslebauer. Für ein neues Haus in mittlerer oder guter Lage muss ein Käufer dort 580 000 Euro berappen. Das besagt eine am Dienstag veröffentlichte Studie der Bausparkasse LBS West zu den Preisen in fast 250 Orten. Fast genauso teuer sind Objekte im Umland der Landeshauptstadt. Im Landesschnitt kostet ein neues Eigenheim nur ungefähr die Hälfte - nämlich 272 000 Euro. Das sind knapp 8 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch in Köln (385 000 Euro) und Bonn (365 000 Euro) kommen freistehende Neubauten recht teuer. Im ländlichen Westfalen sind eigene vier Wände deutlich günstiger. In Rheine ist man mit 170 000 Euro dabei, in Minden mit 175 000 Euro.

Studie mit Preistabelle

SOCIAL BOOKMARKS