Duisburg, Bonn und Berlin mit den meisten Schwarzfahrern

Düsseldorf (dpa) - Die meisten Schwarzfahrer im öffentlichen Nahverkehr gibt es Duisburg. Vier Prozent der kontrollierten Fahrgäste nutzten hier 2013 Busse und Bahnen ohne Ticket. Fast genauso hoch war die Schwarzfahrerquote in Bonn, Berlin und Bielefeld. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der «Wirtschaftswoche» unter den Nahverkehrsbetrieben der 25 größten Städte in Deutschland. Auf dem fünften Platz liegt demnach mit einem Schwarzfahreranteil von 3,3 Prozent Köln, knapp vor München und Stuttgart, die auf jeweils drei Prozent kommen. Dahinter folgen Hamburg, Wiesbaden und Bremen. Pro Jahr entgehen den Nahverkehrsbetrieben dadurch Einnahmen in Höhe von 250 Millionen Euro, so der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen.

Bericht Wirtschaftswoche

SOCIAL BOOKMARKS