Duisburg gedenkt der 21 Loveparade-Opfer

Duisburg (dpa/lnw) - Zum Gedenken an die 21 Todesopfer der Loveparade kommen zum dritten Jahrestag morgen (Mittwoch, 17.00) Hinterbliebene und Verletzte in Duisburg zusammen. Am Nachmittag können sie gemeinsam mit Ministerpräsidentin Hannelore Kraft die neue Gedenkstätte am ehemaligen Loveparade-Gelände besuchen. 21 Holzkreuze und eine Tafel mit der Aufschrift «Duisburg gedenkt der Opfer der Loveparade 24. Juli 2010» sind auf der Zugangsrampe zum ehemaligen Feiergelände eingerichtet. Am Abend findet in der Salvatorkirche eine öffentliche Gedenkfeier statt.

SOCIAL BOOKMARKS