Durchsuchungen und Festnahme: 50 kg Marihuana sichergestellt
DPA
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
DPA

Köln/Bonn (dpa/lnw) - Nach monatelangen Ermittlungen sind Fahnder einer Drogenbande auf die Spur gekommen und haben 50 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Die Ermittler hatten nach Polizei-Angaben vom Freitag Hinweise, dass am Donnerstag eine größere Drogen-Lieferung aus Spanien eingeführt und über eine Spedition zu einem Logistikunternehmen im Kölner Raum transportiert werden sollte. Dort fanden die Fahnder Pakete mit rund 50 Kilogramm Marihuana.

Im Zusammenhang mit dem weiteren Versand der Pakete wurden zwei Beschuldigte im Alter von 31 und 32 Jahren durch Spezialkräfte vorläufig festgenommen. Ein weiterer 31-Jähriger, der mit einem Wohnmobil unterwegs war, konnte im Raum Cochem (Rheinland-Pfalz) gefasst werden.

Bei Durchsuchungen von weiteren Objekten unter anderem in Bonn, Euskirchen, Wuppertal und Köln stellten die Ermittler neben weiterem Marihuana auch mehrere Tausend Euro Bargeld, drei Autos, Handys und Computer sicher. Im Zuge der andauernden Ermittlungen werde nun geprüft, ob die Beschuldigten möglicherweise für weitere ähnliche Taten in Frage kommen.

© dpa-infocom, dpa:210430-99-417532/2

SOCIAL BOOKMARKS