EU-Kommission will Stahlindustrie helfen

Straßburg (dpa/lnw) - Die EU-Kommission will der schwächelnden europäischen Stahlbranche zu neuem Schwung verhelfen. Wenn die Politik nicht handele, drohten weitere Jobverluste und Werksschließungen, warnte die EU-Behörde. Industriekommissar Antonio Tajani präsentierte einen entsprechende Aktionsplan am Dienstag im Straßburger Europaparlament. Zwischen 2007 und 2011 ist die Zahl der Jobs in der europäischen Stahlbranche laut EU-Kommission um zehn Prozent eingebrochen. Die Kommission mahnte, die Hersteller dürften nicht unter hohen Energiekosten leiden. In den USA profitiere die Industrie hingegen von neuer günstiger Energie, zum Beispiel aus Schiefergas.

Weltweite Stahlproduktion

Welt-Stahlbericht 2013

Größte Stahlunternehmen

Experten-Papier zur Stahlindustrie

SOCIAL BOOKMARKS