Eco wollte «hassenswerteste Figur aller Zeiten»

Köln (dpa) - Umberto Eco wollte mit der Hauptfigur seines neuen Romans den ultimativen Bösewicht kreieren. «Ich wollte die hassenswerteste Figur aller Zeiten schaffen. Ich hoffe, das ist mir gelungen», sagte der 79-jährige Schriftsteller am Montagabend bei der «Lit.Cologne Spezial» in Köln. Es habe ihm großen Spaß gemacht, die Figur des Simon Simonini zu entwerfen. Dieses Ekelpaket hasst unter anderem die Deutschen, die Frauen und vor allem sämtliche Juden. «Es hat so manchen Kritiker dieses Buches gegeben, der gesagt hat, es mag naive Leser geben, die all diese rassistischen Klischees ernst nehmen.» Das glaube er aber nicht, sagte Eco.

Website der lit.Cologne

SOCIAL BOOKMARKS