Ein Jahr Marathon: Tele5 beendet «Bang Boom Bang»
DPA
Eine Szene des Films «Bang Boom Bang - Ein todsicheres Ding». Foto: Tele 5/Telepool/dpa/
DPA

Unna (dpa) - Tschüss Keek, Kalle und Schlucke: Fans der Ruhrpott-Komödie «Bang Boom Bang - Ein todsicheres Ding» müssen sich am Freitag von einem liebgewonnenen Ritual verabschieden. Seit Ende August 2019 lief der Kultfilm jeden Freitag auf dem Sender Tele5 - jetzt endet der gewaltige Wiederholungsmarathon. Tele5 zeigt den Gauner-Streifen am Freitag (7. August, 20.15 Uhr) «ein verdammtes allerallerletztes Mal», wie der Sender am Donnerstag mitteilte. «Wir sind am Ende angekommen. Auch bei unseren Zuschauern.»

Der Film aus der sogenannten Unna-Trilogie von Regisseur Peter Thorwarth war im vergangenen Jahr 20 Jahre alt geworden. Die wöchentlichen Wiederholungen bei Tele5 begannen am 23. August 2019. Nach Angaben des Senders haben seitdem knapp 6,7 Millionen unterschiedliche Zuschauer bei der Komödie eingeschaltet.

Der Streifen gilt als Kult, weil viele Zitate («90 Minuten Hardcore, echte Gefühle») zum Klassiker wurden. Er erzählt die Abenteuer von Kiffer Keek (Oliver Korittke). Zu dessen Freundeskreis zählt unter anderem der Videothekar Franky (Jochen Nickel), der im Hobbykeller absurd schlechte Sexfilmchen dreht. Zudem standen viele bekannte Schauspieler und Komiker für «Bang Boom Bang» vor der Kamera - von Diether Krebs und Martin Semmelrogge über Til Schweiger und Ingolf Lück bis zu Ralf Richter und Alexandra Neldel.

SOCIAL BOOKMARKS