Einbrecherbanden mit 32 mutmaßlichen Mitgliedern ermittelt

Wuppertal (dpa/lnw) - Ein Einbruch in Gevelsberg bei Wuppertal ist zwei südosteuropäischen Einbrecherbanden zum Verhängnis geworden. Weil die Polizei in der Nähe des Tatorts Verdächtige aufgegriffen und unter intensive Beobachtung gestellt habe, seien zwei Banden mit insgesamt 32 Mitgliedern ermittelt worden, sagte ein Sprecher der Wuppertaler Staatsanwaltschaft am Freitag. Neun der Verdächtigen säßen bereits in Untersuchungshaft. Die Banden hätten sich auf frei stehende Einfamilienhäuser konzentriert.

Fotos von Beutestücken

SOCIAL BOOKMARKS