Einenkel gegen Opel: Gericht befasst sich mit Zafira-Verlagerung

Darmstadt/Bochum (dpa/lnw) - Vor dem Landgericht Darmstadt hat am Dienstag das Verfahren im Streit um die Verlagerung der Opel-Zafira-Produktion von Bochum ins Stammwerk Rüsselsheim begonnen. Der Bochumer Betriebsratsvorsitzende Rainer Einenkel wirft der Adam Opel AG vor, den Aufsichtsrat nicht korrekt über den Plan informiert zu haben, den Familienwagen ab 2015 in Hessen statt wie bisher im Ruhrgebiet vom Band rollen zu lassen. Der Beschluss besiegelte das Ende der Autofertigung an dem Standort. Einenkel sieht Fehler bei der Abstimmung im Aufsichtsrat. In Konzernkreisen hieß es vorab, der Aufsichtsrat habe seine Entscheidung im Einklang mit allen geltenden Regeln getroffen. Es gebe keine Formfehler.

Infos auf der Betriebsratsseite

SOCIAL BOOKMARKS