Eisbären Berlin siegen 4:2 gegen Iserlohn Roosters
DPA
Ein Eishockey-Spiel. Foto: Bernd Thissen/dpa/Symbolbild
DPA

Berlin (dpa/bb) - Die Eisbären Berlin bleiben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) auf Erfolgskurs. Am Dienstagabend gewannen die Hauptstädter gegen die Iserlohn Roosters mit 4:2 (1:1, 2:0, 1:1) und feierten damit ihren vierten Sieg in Folge. Mark Olver erzielte zwei Tore, außerdem trafen Austin Ortega und Lukas Reichel für den Tabellenvierten, der mit dem Erfolg seinen Vorsprung auf die Verfolger weiter vergrößerte.

Die 12 616 Zuschauer in der Arena am Ostbahnhof sahen weitgehend ereignislose Anfangsminuten, ehe die Iserlohner gleich ihre erste Torgelegenheit nutzten: Michael Clarke traf nach einem Alleingang. Die Gastgeber taten sich gegen den defensiv ausgerichteten Tabellenvorletzten schwer, kamen aber noch vor der ersten Pause zum Ausgleich, als Olver einen Schuss von Florian Kettemer abfälschte.

Im zweiten Drittel erhöhten die Eisbären das Tempo und agierten deutlich zielstrebiger. Das zahlte sich aus: Erst traf Ortega, dann erhöhte Reichel im Powerplay. Weil sich die Berliner im Schlussabschnitt einige Nachlässigkeiten leisteten, mussten sie noch einmal um die drei Punkte bangen. Alexej Dmitriev brachte die Gäste mit einem Unterzahltor wieder heran. Erst kurz vor Schluss sorgte Olver mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung.

SOCIAL BOOKMARKS