Elektrobusse für saubere Luft: Land fördert Kauf von Bussen
DPA
Der Ladestecker in einem Elektrobus ist zu sehen. Foto: Christian Charisius/Archiv
DPA

Solingen/Herne (dpa/lnw) - Mit Elektrobussen will das Land NRW den Öffentlichen Personennahverkehr sauberer machen. Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) teilte am Donnerstag mit, dass das Verkehrsministerium die Anschaffung von 32 batteriebetriebenen Oberleitungsbussen in Solingen und zwei Elektrobussen in Herne und Castrop-Rauxel fördert.

Solingen hat eine lange Erfahrung mit Elektrobussen: Dort fahren bereits seit 1952 Busse mit Elektromotoren, die ihren Strom aus einer Oberleitung beziehen. Derzeit werden sechs Linien mit 50 sogenannten O-Bussen bedient. Die ältesten 16 sollen ab 2020 durch neue Fahrzeuge ersetzt werden. Die anderen 16 sollen ab 2021 Dieselbusse ablösen und dafür sorgen, dass auf drei weiteren Linien nur noch Elektrobusse fahren, wie die Sprecherin der Verkehrsbetriebe der Stadtwerke Solingen, Silke Rampe, berichtete.

Zwei weitere neue Elektrobusse sollen künftig in Herne und Castrop-Rauxel unterwegs sein, wie der VRR weiter mitteilte.

SOCIAL BOOKMARKS