Elektronik-Spezialist Phoenix Contact steigert Umsatz um 8,5 Prozent

Blomberg (dpa/lnw) - Der lippische Industrieelektronik-Spezialist Phoenix Contact hat seinen Umsatz im Jahr 2014 um 8,5 Prozent auf 1,77 Milliarden Euro gesteigert. Besonders gut entwickelten sich nach Unternehmensangaben die Erlöse in Asien und im pazifischen Raum. In Deutschland, wo der Umsatz 2013 leicht gesunken war, vermeldete der Elektro-Zuliefer aus Blomberg am Mittwoch für 2014 wieder ein Umsatzplus von 9,1 Prozent.

Die Mitarbeiterzahl stieg weltweit um 1100 auf 14 000. 700 der neuen Stellen befinden sich in Deutschland. Zu Gewinnen und Verlusten macht das Familienunternehmen traditionell keine Angaben. Im laufenden Jahr will das Unternehmen seinen Umsatz erneut um 8 Prozent steigern. Geplant sei etwa die Gründung einer chinesischen Tochtergesellschaft im Bereich E-Mobilität.

Phoenix Contact gehört zu den weltweit führenden Unternehmen auf dem Markt für elektronische Verbindungstechnik. Zu den Produkten gehören Spezialklemmen und Steckverbinder, wie sie in der Elektronik im Maschinen- und Anlagenbau gebraucht werden.

SOCIAL BOOKMARKS