Elektronikfehler löst Alarm an Gaskaverne aus

Gronau (dpa/lnw) - Ein Elektronikfehler hat in der Nacht zum Freitag an einer Gaskaverne bei Gronau Alarm ausgelöst. Als Folge wurden die Sicherheitsabsperrventile am Kavernenkopf automatisch geschlossen. Dabei entwich nach Angaben der Bezirksregierung Arnsberg planmäßig 30 Sekunden lang Druckluft. Die schlagartige Entlastung der Druckluftspeicher sei weithin hörbar gewesen. Gefahr habe nicht bestanden. Es habe sich um Luft gehandelt, nicht um gespeichertes Gas. Gefahr für den unterirdischen Gasspeicher habe nicht bestanden.

Unweit des Gasspeichers war im April ein Leck am Leitungssystem zu einem Ölspeicher entdeckt worden. Ein Landwirt hatte eine große Lache aus Öl und Wasser auf einer Weide gefunden. Gronau wird in über 1000 Metern Tiefe in einer Salzschicht Brennstoff für die nationale Reserve gelagert.

Mitteilung Bezirksregierung

SOCIAL BOOKMARKS