Elf Männer nach Überfall auf Werder-Fans vor Gericht

Bielefeld (dpa/lnw) - Ein halbes Jahr nach einem brutalen Überfall auf Fans des Fußballvereins Werder Bremen hat am Montag in Bielefeld der Prozess begonnen. Vor dem Landgericht müssen sich elf junge Männer verantworten. Die Anhänger des Drittligisten Arminia Bielefeld sollen die Bremer Fans nach einem Spiel am 5. Mai verfolgt, beraubt und verletzt haben. Ein 20-Jähriger trat laut Anklage einem am Boden liegenden Mann mehrmals mit voller Wucht gegen den Kopf. Gegen ihn lautet der Vorwurf auch auf versuchten Mord. Das Opfer schwebte tagelang in Lebensgefahr und erlitt bleibende Schäden. Insgesamt sind 14 Verhandlungstage angesetzt (Az.: 3 Ks 446 Js 166/12-40/12).

SOCIAL BOOKMARKS