Eltern abgelenkt: Kinderwagen mit Baby rollt ins Wasser
DPA
Ein Polizeiwagen steht mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild
DPA

Erftstadt (dpa/lnw) - Eine kurze Ablenkung hat genügt: Ein Kinderwagen mit einem Baby ist in ein Gewässer gerollt. Die jeweils 27-jährigen Eltern des fünf Monate alten Jungen wollten bei dem Vorfall am Sonntagmorgen wohl zwei kämpfende Hunde voneinander trennen. Währenddessen sei der Kinderwagen über einen Fußweg in das Gewässer gerauscht, berichtete die Polizei am Dienstag. Der Vater und ein 46-jähriger Passant konnten den Jungen retten und wickelten ihn in Jacken ein, um ihn zu wärmen. Rettungskräfte brachten das Kind anschließend vorsorglich in eine Uniklinik - abgesehen von einer Unterkühlung blieb der Säugling allerdings unverletzt.

Wie die Polizei des Rhein-Erft-Kreises am Dienstag berichtete, prüfe man ob die Bremsen des Kinderwagens nicht angezogen waren. Dann müsse womöglich wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt werden. Angaben zur Tiefe und Art des Gewässers gab es zunächst nicht.

SOCIAL BOOKMARKS