Energieversorger will im Sauerland Pumpspeicherkraftwerk bauen

Hagen (dpa/lnw) - Im Sauerland könnte bis etwa zum Jahr 2020 ein 200 bis 400 Megawatt starkes Pumpspeicherkraftwerk entstehen. Der Energieversorger Enervie in Hagen sucht mit dem Kooperationspartner Stadtwerke Düsseldorf nach einem Standort. Bis Jahresende könnte sich die Suche auf zwei bis drei Standorte verdichtet haben, sagte Enervie-Technikvorstand Erik Höhne am Freitag. Pumpspeicherwerke werden dringend gebraucht, um regenerative Energie vorübergehend zu speichern. Wenn grüner Strom in großen Mengen günstig angeboten wird, kann Wasser ins Oberbecken gepumpt werden. In Spitzenverbrauchszeiten lässt der Betreiber das Wasser ins Unterbecken rauschen und dabei Turbinen antreiben. Der Strom kann dann teurer wieder abgegeben werden.

Werk Finnentrop

SOCIAL BOOKMARKS