Ergo stellt Bilanz vor

Düsseldorf (dpa) - Die Ergo Versicherungsgruppe stellt heute Vormittag ihre Bilanz 2012 vor. Die Zahlen sind durch den Mutterkonzern Munich Re bereits weitgehend bekannt. So gab der Ergo-Gewinn von 349 auf 289 Millionen Euro nach. Kosten für den Mitte vergangenen Jahres angekündigten Arbeitsplatzabbau drückten auf das Jahresergebnis. In der Düsseldorfer Versicherungsgruppe werden bis Anfang nächsten Jahres rund 1350 Arbeitsplätze gestrichen.

Ergo-Chef Torsten Oletzky wird den zweitgrößten deutschen Erstversicherer fünf weitere Jahre lang führen. Der Vertrag des 46-Jährigen wurde vor kurzem verlängert. Er ist gefordert, Ergo nach ausschweifenden Belohnungsreisen für Vertreter und fehlerhaften Riester-Verträgen aus den Schlagzeilen zu holen. Im Internet listet die Versicherungsgruppe den Stand der internen Überprüfungen auf. Auf diese Weise soll Vertrauen zurückgewonnen werden.

Spezielle Internetseite Ergo

Fehlverhalten bei Belohnungsreisen

SOCIAL BOOKMARKS