«Erhebliche Mängel» in Unterkünften von Fleischarbeitern
DPA
Karl-Josef Laumann, Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, spricht während einer Pressekonferenz. Foto: Federico Gambarini/dpa
DPA

Düsseldorf (dpa/lnw) - In einigen Unterkünften von Arbeitern der wegen vieler Corona-Infektionen geschlossenen Fleischfabrik in Coesfeld gibt es nach Angaben von NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) «erhebliche Mängel» beim Infektionsschutz. «Das muss man ganz klar sagen», betonte Laumann am Montag in Düsseldorf.

Von den rund 1200 Beschäftigten des Betriebs seien mittlerweile rund 1000 getestet. Bei 249 sei eine Infektion nachgewiesen, sagte Laumann weiter. Negativ seien 476 Tests ausgefallen, von 278 Beschäftigten lägen die Testergebnisse noch nicht vor. Laumann hatte Corona-Tests für alle Beschäftigten der Schlachthöfe in NRW angeordnet. Aus den anderen Betrieben gebe es noch keine Testergebnisse, sagte er.

SOCIAL BOOKMARKS