Ermittlungen gegen Lehrerin nach Fenstersturz von Schülerin

Remscheid/Wuppertal (dpa/lnw) - Nach dem Sturz eines sechs Jahre alten Mädchens aus dem dritten Stock seiner Grundschule in Remscheid ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen die Lehrerin. Die Erstklässlerin sei anscheinend nach der Unterrichtsstunde in dem Klassenraum eingeschlossen und vergessen worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Wuppertal am Dienstag. Wegen fahrlässiger Körperverletzung werde gegen die Lehrerin ermittelt. Die Kleine war am Montag etwa 15 Meter tief auf den Asphalt gestürzt. Sie erlitt mehrere Brüche an Beinen und Becken und musste operiert werden. Eine Nachbarin hatte beobachtet, wie das Mädchen aus dem Fenster fiel und die Retter alarmiert.

Pressemitteilung von Montag

SOCIAL BOOKMARKS