Erste Sicherungsverwahrte in NRW soll nach Frankfurt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die erste Frau, gegen die in Nordrhein-Westfalen die Sicherungsverwahrung verhängt wurde, soll in Hessen untergebracht werden. Das sagte ein Sprecher des nordrhein-westfälischen Justizministeriums in Düsseldorf am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. Es gebe für die 56-Jährige im Gefängnis in Frankfurt Platz. Dort seien bereits zwei weitere Frauen in der Sicherungsverwahrung. Bei der Frau handelt es sich um eine sadistische Mörderin, die als weiterhin gefährlich gilt.

SOCIAL BOOKMARKS