Erste Vernehmung von Sektenarzt Hartmut Hopp

Krefeld (dpa/lnw) - Der ehemalige Sektenarzt der berüchtigten Colonia Dignidad in Chile, Hartmut Hopp, ist am Dienstag erstmals von der Staatsanwaltschaft in Krefeld vernommen worden. Hopp sei der Vorwurf der Beihilfe zum sexuellen Missbrauch von Kindern eröffnet worden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Dieter Menden. Dem 67-Jährigen seien auch einige Fragen gestellt worden. Hopp habe nun Zeit zu überlegen, ob er sich umfassend zu den Vorwürfen äußern will. Mit der Vernehmung sei die Verjährung der Vorwürfe unterbrochen. Hopp war als Mittäter von Sexualverbrechen in Chile zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und einem Tag verurteilt worden. Im Mai vergangenen Jahres setze er sich nach Deutschland ab.

Interpol-Suche

SOCIAL BOOKMARKS