Erstmals «Dreamliner» in NRW gelandet: Düsseldorf-Tokio direkt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Erstmals ist am Sonntag in Düsseldorf eine Boeing 787 gelandet. Der «Dreamliner» genannte Vorzeigeflieger soll künftig die Landeshauptstadt Düsseldorf mit der japanischen Hauptstadt Tokio verbinden. Es ist die erste Nonstopp-Verbindung beider Städte überhaupt. Für die große japanische Gemeinde in Düsseldorf und nordrhein-westfälische Japan-Besucher verkürze sich die Flugzeit nunmehr auf elf Stunden, teilte der Flughafen mit. Rund 7000 Japaner leben in Düsseldorf, mehr als 500 japanische Firmen haben Dependancen in NRW, 120 sogar ihre Europazentralen.

Der Boeing 787-800 habe 158 Plätze und verbrauche 20 Prozent weniger Kerosin als herkömmliche Flugzeuge. Die japanische Airline All Nippon Airways (ANA) will die Strecke künftig täglich fliegen.

SOCIAL BOOKMARKS