Eurojackpot geknackt: 57,3 Millionen gehen nach Finnland

Münster (dpa) - Der Eurojackpot mit über 57 Millionen Euro ist geknackt: Ein Tipper aus Finnland hatte mit den Zahlen 10, 16, 28, 30 und 33 sowie den beiden Zusatzzahlen 4 und 6 alles richtig gemacht, wie Westlotto am Abend in Münster mitteilte. Fünf Teilnehmer aus Deutschland, je zwei aus Baden-Württemberg und Bayern und einer Spieler aus Sachsen lagen mit ihren Tipps nur knapp daneben. Ihnen fehlte die zweite richtige Zusatzzahl - zum Trost gibt es laut Lottogesellschaft rund 230 000 Euro.

Elfmal in Folge war der Eurojackpot in den vergangenen Wochen nicht geknackt worden. In der Lotterie mit Teilnehmern aus 14 europäischen Ländern waren am Abend in Helsinki die Zahlen gezogen worden. Ausgeschüttet wurden 57,3 Millionen Euro - so viel wie nie zuvor. Der Rekordgewinn für einen deutschen Tipper liegt damit weiterhin bei 46,1 Millionen Euro. Im April 2013 hatte ein Spieler aus Hessen alle Zahlen richtig getippt und die Summe allein eingestrichen.

Die Wahrscheinlichkeit, den Eurojackpot zu knacken, liegt bei etwa 1 zu 59 Millionen.

Infos zur Spielsucht

Ziehung vom 4.4.

SOCIAL BOOKMARKS