Evonik steckt 100 Millionen Euro in Digitaltechnik
DPA
Das Logo von Evonik leuchtet an der Zentrale in Essen. Foto: Nico Kurth/Archiv
DPA

Essen (dpa) - Der Spezialchemiekonzern Evonik steckt 100 Millionen Euro in Digitaltechnik. Damit sollten Vertriebswege zu den Geschäftskunden benutzerfreundlicher und passgenauer werden, sagte Evonik-Digital-Chef Henrik Hahn am Donnerstag in Essen. In einem Pilotprojekt würden Produkte wie Nahrungsergänzungsmittel über Internet-Plattformen künftig auch Endkunden angeboten. Das Unternehmen wolle mit Rechnerhilfe seine riesigen Datenmengen bei der Produktion für Verbesserungen nutzen und intern Informationen schneller austauschen. Evonik hat für das Digitalprojekt eine Partnerschaft mit IBM und der Universität Duisburg-Essen geschlossen. Der Konzern beschäftigt mehr als 35 000 Mitarbeiter in über 100 Ländern.

SOCIAL BOOKMARKS