Evonik verdient wegen Preisrückgangs weniger Geld

Essen (dpa) - Der Spezialchemiekonzern Evonik hat im vergangenen Jahr weniger Geld verdient, weil die Preise für wichtige Produkte zurückgegangen sind. Für 2014 erwartet der Essener MDax-Konzern bei einer leichten Belebung aber wieder einen Umsatz leicht über dem Vorjahresniveau. Der operative Gewinn (bereinigtes Ebitda) soll mit 1,8 bis 2,1 Milliarden Euro wieder auf dem Niveau von 2013 oder leicht darüber liegen, teilte Evonik am Freitag in Essen mit. Im vergangenen Jahr war der operative Gewinn um 19 Prozent auf zwei Milliarden Euro abgesackt. Beim Gewinn unter dem Strich sorgte der Verkauf von Immobiliengeschäften für einen kräftigen Schub auf 2,05 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,17 Mrd). Ohne diesen Sondereffekt ging das Konzernergebnis aber um 23 Prozent auf 830 Millionen Euro zurück. Insbesondere der Preis der Aminosäure Methionin für Tierfutter stand 2013 unter Druck.

SOCIAL BOOKMARKS