Ex-Kampfschwimmer schlägt Räuber in die Flucht

Unna (dpa/lnw) - Ein früherer Marine-Kampfschwimmer hat in Unna zwei Räuber in die Flucht geschlagen. Der 60-Jährige wehrte sich nach Darstellung der Polizei mit einem «wuchtigen Faustschlag» ins Gesicht einer der beiden Männer, als der handgreiflich wurde. Die beiden schätzungsweise 25 bis 30 Jahre alten Täter ergriffen die Flucht. Die Suche nach ihnen blieb am Samstagabend ohne Erfolg, wie die Ermittler am Sonntag meldeten. Der Mann, der die Kraft des Ex-Kampfschwimmer zu spüren bekommen hatte, dürfte «eine nicht unerhebliche und vermutlich deutlich sichtbare Gesichtsverletzung davongetragen haben», erläuterte die Polizei. Die beiden Räuber hatten von dem 60-Jährigen Geld und Handy verlangt.

Mitteilung der Polizei

SOCIAL BOOKMARKS