Ex-Ministerin Griefahn soll OB-Kandidatin in Mülheim werden
DPA
Monika Griefahn. Foto: Axel Heimken/dpa/Archivbild
DPA

Mülheim/Ruhr (dpa) - Die ehemalige Umweltministerin von Niedersachsen, Monika Griefahn, soll OB-Kandidatin in ihrer Geburtsstadt Mülheim werden. Die 65-Jährige wurde vom Vorstand der Mülheimer SPD dafür vorgeschlagen. «Wir sind überzeugt, mit Monika Griefahn haben wir eine herausragende Oberbürgermeister-Kandidatin mit bundesweiter und internationaler Erfahrung sowie Vernetzung», sagte der Vorsitzende der Mülheimer SPD, Rodion Bakum, laut Mitteilung vom Dienstag. Griefahn sei einstimmig nominiert worden. Über den Vorschlag des Mülheimer SPD-Vorstandes entscheidet ein Parteitag.

Greenpeace-Gründungsmitglied Griefahn war von 1990 bis 1998 Umweltministerin in Niedersachsen, dann bis 2009 SPD-Bundestagsabgeordnete. Sie wurde 1954 in Mülheim an der Ruhr geboren.

«Ich kehre damit nach vielen Jahren mit spannenden Aufgaben zu meinen Wurzeln zurück, zumal ich mit Mülheim durch meine Eltern und die Familie meines Schwiegersohns über all die Jahre stets verbunden war», so Griefahn zur Nominierung. «Mülheim hat ein großes innovatives Potenzial, welches ich in den kommenden Jahren weiterentwickeln möchte.»

Amtierender Mülheimer Oberbürgermeister ist Ulrich Scholten (SPD). Im September sind Kommunalwahlen in NRW.

SOCIAL BOOKMARKS