Ex-Partnerin erstochen: Mordprozess beginnt
DPA
Die Statue Justita hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: Peter Steffen/Archivbild
DPA

Dortmund (dpa/lnw) - Ein tödliches Beziehungsdrama in Dortmund beschäftigt ab heute das Dortmunder Schwurgericht. Die Staatsanwaltschaft hat einen 32-jährigen Mann aus dem Iran wegen Mordes angeklagt. Er soll im Oktober 2018 seine ehemalige Partnerin aus Eifersucht erstochen haben. Offenbar hatte sich das Paar schon Wochen vor der Bluttat getrennt. Als es schließlich zu einer letzten Aussprache kommen sollte, soll der Angeklagte ein Messer genommen und mehrmals zugestochen haben. Bevor er sich später selbst der Polizei stellte, soll der 32-Jährige ein Foto der Leiche aufgenommen und es im Internet verbreitet haben.

SOCIAL BOOKMARKS