Experten rechnen weiter mit robustem Arbeitsmarkt in NRW

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen wird im nächsten Jahr robust bleiben. Davon geht die Düsseldorfer Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit aus. Zwar werde die Arbeitslosenzahl im kommenden Jahr auf voraussichtlich 737 000 steigen, im langjährigen Vergleich sei das aber immer noch moderat, erklärte Behördenchefin Christiane Schönefeld am Mittwoch. Im zu Ende gehenden Jahr waren im Durchschnitt 733 000 Menschen zwischen Rhein und Weser arbeitslos - auch das war schon ein Plus von 4000 im Vergleich zum Vorjahr. Zwar sei die Unsicherheit durch die Euro-Krise spürbar, es gebe aber keine eindeutigen Anzeichen, dass sich die Lage erheblich verschlechtere, erläuterte Schönefeld.

Arbeitsmarktberichte des Jahres 2012

SOCIAL BOOKMARKS