Experten wollen mehr über Kinderkrankheiten erfahren

Bochum (dpa/lnw) - In einer Studie mit 600 Kindern aus Nordrhein-Westfalen wollen Wissenschaftler mehr über chronische Kinderkrankheiten erfahren. Im Fokus stehen Fettleibigkeit, Verhaltensstörungen und Allergien. In den nächsten drei Jahren würden 600 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren untersucht. «Aus diesem Wissen soll schnell ein direkter Nutzen durch effektive Vorsorge und Behandlung entstehen», sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) am Dienstag. Das Ministerium unterstützt das Projekt mit 1,5 Millionen Euro.

In Bochum und Hamm sei die auf drei Jahre angelegte Studie bereits im Januar angelaufen, in Datteln und Essen gehe es in den kommenden Wochen los. Die Forscher erwarten in einem Jahr die ersten Ergebnisse.

SOCIAL BOOKMARKS